0

„Twisted Gender Role“ Kalender 2019

Der „Twisted Gender Role“ Kalender ist ein Projekt des Teams um den Künstler Julia G., das sich mit der Betrachtung der Geschlechter auseinander setzt. Ohne es zu wissen sind viele Menschen von Rollen geprägt, was sich oftmals bei der Betrachtung von Bildern, die keiner stereotypischen Rollenverteilung entsprechen, offenbart. Während im letzten Jahr noch der Schwerpunkt der Fotos auf das Thema Sexismus in der Werbung gesetzt wurde, will man im kommenden Kalender eine weitere Möglichkeit des Geschlechtertausches aufgreifen. Durch die Kombination der Ideen, klassische Gemälde nachzustellen (Sascha Pseiner/Bergschaf) und dabei die Geschlechterrollen zu tauschen (Julia G.), hat sich das Team in unzählige Museen und Lehrbücher der klassischen Kunst gestürzt um herauszufinden, wie es wirkt, wenn man die Geschlechter bei solchen Gemälden tauschen würde. Der bewusste Bruch mit dieser „klassischen“ Rollenverteilung soll dazu anregen, über sich selbst nachzudenken und was wir bei der Betrachtung der Neuinterpretation im Vergleich zum Original empfinden und denken.

© Sascha Pseiner/Bergschaf

Gemeinsam mit den FotografInnen Tanja van Lonsperch, Sascha Pseiner (Bergschaf), Andy Joe (RosaLila PantherInnen) und der Art Direktorin Pia Pozar erarbeitete das Team zwölf Bilder der klassischen Kunst in einem neuen Stil, wobei sie von der Erschaffung Adams (Michelangelo Buonarroti) bis zu dem weltbekannten letzten Abendmahl (Leonardo da Vinci) ein breites Spektrum der Kunst abdecken.

50% des Gewinns gehen dieses Jahr in einen eigens geschaffenen Topf zur Finanzierung fremder Projekte und Ideen, wobei es Julia G. wichtig ist, dass es sich um einen unpolitischen Topf handelt. Mit diesem sollen Vereine und Personen unterstützt werden, die ihre Tätigkeiten gemeinnützig ausführen und sich mit Projekten der Gleichberechtigung und Diversität beschäftigen. Im letzten Jahr konnten mittels des Kalenders mehrere tausend Euro für den Verein Frauenhäuser Steiermark gesammelt werden. Da es allerdings wesentlich mehr Vereine und Projekte gibt, die finanzieller Unterstützung bedürfen, wendet sich der Topf an all jene, die Hilfe bei der Ausführung ihrer Ideen, Tätigkeiten und Projekte benötigen.

Am 07.11.2018 um 19 Uhr findet die Vernissage des Kalenders in der Herman Herzele Gallery, Mariahilferstraße 11, 8020 Graz, statt. Dort wird eine Bildauswahl des Kalenders ausgestellt. Die Ausstellung kann anschließend täglich von Montag bis Samstag von 17-20 Uhr besucht und der Kalender erworben werden. Der Besuch der Austellung ist bis einschließlich Dienstag, 20.11.2018 möglich.

Preis pro Kalender: € 20,-
Bestellung und sonstigen Anfragen unter: info@juliag.at
Oder schnell und einfach über das Bestellformular

© Sascha Pseiner/Bergschaf

facebooktwittergoogle plus


Leave a Reply